menu icon
location
mail
phone
search
header
header mobile

Agenda 2017

Retourenvermeidung durch Wahl des richtigen Adressmaterials

Walter Michels
Leiter Finanzen/Einkauf
KSV1870 Holding AG

Während nach dem Studium der Betriebswirtschaftlehre war Herr Michels in der Ewachsenenbildung am BFI und WIFI haupt- und nebenberuflich tätig. Er hat seine Berufslaufbahn als Steuer- und Revisionsassistent bei Price Waterhouse begonnen. Anschließend war Herr Michels Leiter Finanzen und Prokurist der Skandia Lebensversicherungs AG und Finance & Control Director von Nespresso Österreich. Nunmehr fast 8 Jahre leitet Herr Michels die Finanzen und den Einkauf des Kreditschutzverband von 1870 und ist in dieser Funktion für das Dokumentoutputmanagement der KSV1870-Gruppe zuständig.

www.ksv.at

Inhalt

Neben einer allgemeinen Skizzierung KSV1870-Dokument-Outputmanagements würde ich gerne näher auf die Problematik der Post-Retourenvermeidung und dadurch Kostenvermeidung im Speziellen eingehen.
Postretouren, sowie Unzustellbarkeitsmitteilungen von E-Mails lösen in der Retourenbearbeitung  in der Regel manuelle oder halbautomatisierte Rechercheprozesse und die anschließende Neuversendung aus. Dieser zeit und kostenaufwändige Prozess sollte durch korrekt gepflegtes Adressmaterial vermieden werden. Adressmaterial ist heutzutage nicht mehr eindeutig bestimmt – Personen haben mehrere Postadressen und E-Mail-Adressen. Ein Adressrechercheprozess im konventionellen Denken richtet sich auf die Zentral Melderegister-Adresse. E-Mail-Adressen können erst gar nicht in einem zentralen Register recherchiert werden. Aus dieser Pluralität die Zustellerfolgversprechendste Adresse zu finden ist die Herausforderung zur Vermeidung einer Postretoure.