menu icon
location
mail
phone
search
header
header mobile

Agenda 2016

Das skandinavische Modell – konkrete Folgen & Entwicklungsszenarien für das Document Output Management

Mag. Martin Füll
Gründer und Geschäftsführer postconsulting.at

Bis 2003 war Mag. Martin Füll in der Österreichischen Post AG, Bereich "Adress- und Datenmanagement" tätig.

Er kann auf langjährige Berufs- und Praxiserfahrung in den Bereichen Postmarkt und Logistik verweisen und hat Projekte und Studien für Marktgestalter wie BMVIT, RTR, WKO, VÖZ, Handelsverband etc., für Großversender Porto-/Produktions-/Prozessoptimierung) und
Postdienstleister durchgeführt.

Seit 2004 ist Mag. Martin Füll geschäftsführender Gesellschafter von postconsulting.at/Unternehmensberatung und Market Research.
www.postconsulting.at

Inhalt

In Dänemark und Norwegen sind bereits jetzt Entwicklungen zu "besichtigen", die aus österreichischer Sicht geradezu revolutionär sind.  Dort funktioniert E-Zustellung als Geschäftsmodell, jeder Bürger und jede Firma hat eine digitale Posteingangsbox, Behördensendungen werden grundsätzlich nur digital zugestellt, das Versandverhalten hat sich grundsätzlich gewandelt. Die dort geltenden Rahmenbedingungen kommen nun durch die europäischen Rahmengesetzgebung (EU-Verordung etc.) auch nach Österreich - und werden mit hoher Wahrscheinlichkeit zu vergleichbaren Entwicklungen führen. Wir zeigen die Auswirkungen auf Versandmengen, Substitutionseffekte auf verschiedene Stakeholder im Document Output Markt (Versender, Output Management Provider, Druckereien & Fulfilment Dienstleister, Postunternehmen) und auf welche Szenarien sich diese Unternehmen vorbereiten sollten.